Poetisches Pörtschach - Laisseefaire - Das beste Seevermögen: Ihre Luxusimmobilie am Wörthersee
Hier entsteht das beste Seevermögen

Pörtschach,
Ort mit Geschichte


Dort, wo sich der Wörthersee von seiner charmantesten Seite zeigt, schiebt sich eine kleine Halbinsel in den See: Gemeint ist der überaus beliebte Sommerurlaubsort Pörtschach, der stilvoll zwischen Chic und Lässigkeit schwimmt, zwischen Idylle und Beschaulichkeit.

Gut eingebettet am sonnenverwöhnten Nordufer des Wörthersees zwischen dem ruhigen Krumpendorf und dem mondänen Velden. Nur 14 Kilometer von Kärntens Hauptstadt Klagenfurt am Wörthersee entfernt. Und gleich gegenüber der Reifnitzer Bucht mit dem über ihr thronenden Schloss Reifnitz. Beste Aussichten also. Von Pörtschach aus, das sie ausgezeichnet versteht, die ihm eigene Spielart souveräner, südlicher Leichtigkeit.

Poetisches Pörtschach

Pörtschach
Symphonie.

Sommerfrische einst und heute
Pörtschach am Wörthersee freute sich im 19. Jahrhundert über den touristischen Aufschwung, der mit den ersten Sommerfrischlern Einzug hielt. Die Südbahn von Wien nach Italien ließ den Ort im Jahre 1864 als überaus beliebtes Feriendomizil glänzen. Auf der Gästeliste standen etwa Persönlichkeiten wie Kaiser Franz Joseph I., Gustav Mahler und Johannes Brahms. Brahms, der sich in Pörtschach liebend gern inspirieren ließ, schuf hier seine 2. Symphonie, die auch „Pörtschacher Symphonie“ genannt wird. 1877 schrieb er an Clara Schumann:

Erzählen will ich, dass ich hier in Pörtschach ausstieg, mit der Absicht, den nächsten Tag nach Wien zu fahren. Doch der erste Tag war so schön, dass ich den zweiten Tag durchaus bleiben musste. Der zweite war aber so schön, dass ich fürs erste weiter bleibe.

Pörtschach am Wörthersee